YouTube ja oder nein?

Vor ein paar Monaten begann ich, mir Gedanken über YouTube zu machen. Instagram und Blog sind gut und schön, jedoch bin ich ein Mensch, der unglaublich gerne redet. Wenn ich es mir Recht überlege, rede ich sogar den ganzen Tag. Mit Snapchat, Freunden, Leuten auf der Straße, dem Bäcker, dem Obdachlosen am Marienplatz… Irgendwie komme ich mit jedem ins Gespräch.
Unter anderem aus diesem Grund habe ich beschlossen, mit YouTube anzufangen, wobei mir sehr schnell bewusst wurde, dass es sich auf diesem Netzwerk um eine ganz andere Community handelt. Die Leute, die sich dort rumtreiben, sind im Allgemeinen deutlich jünger als meine Blog-Leser, mögen andere Dinge und haben unterschiedliche Ansprüche. So spaßig das mit den Videos auch ist, es steckt unglaublich viel Arbeit dahinter. Einen Blogpost verfasse ich zur Not in 15 Minuten, für ein Video brauche ich in jedem Fall mehrere Stunden, wenn nicht sogar Tage. Das ist auch der Grund, warum ich mit YouTube noch nicht so richtig warm geworden bin, denn ich möchte ja auch halbwegs qualitative Videos veröffentlichen.
Jetzt kommt ihr ins Spiel: Möchtet ihr künftig mehr Videos von mir sehen, oder seid ihr der Meinung, ich sollte mich zu 100% auf den Blog konzentrieren?
Auf euren Rat lege ich hier wirklich sehr viel Wert, da ihr im Grunde ja diejenigen seid, für die ich das alles hier mache. Vielleicht wollt ihr euch ja mein neuestes Video hier anschauen und mich dann beraten ; )

Habt einen schönen Sonntag!

Related Posts

12 Discussion to this post

  1. TheRubinRose sagt:

    Franzi ganz klar BEIDEEEES!!! Ich könnte dir stundenlang zuhören, aber ich liebe es auch, deinen Gedanken hier auf dem Blog zu lesen, deine Alltag auf Snapchat zu verfolgen, deine schönen Bilder auf Insta zu bewundern und klar am liebsten sehe ich natürlich LIVE!!

    Du weißt, dass ich gerade auch mit dem Gedanken spiele YT anzufangen. Vielleicht werde ich es mir nochmal anders überlegen, wenn ich weiß wie viel Arbeit wirklich dahinter steckt… ^^

    Küsschen :*
    Deine Vivi| TheRubinRose

    • Franziska Elea sagt:

      Oh danke Vivi, du bist so lieb! Hast auch einen großen Anteil an dem Ganzen, aber das weißt du ja 😉 Melde dich mal wenn du Zeit hast die Tage <3

  2. Jessica sagt:

    Also ich persönlich finde, dass du das ganz toll hinbekommst! 🙂 Ich sehe sowohl deine Videos als auch deine Blogposts sehr gerne, von daher fände ich es eher schade wenn du damit aufhören würdest! 🙂

    Liebe Grüße aus de Palz 🙂
    Liebe Grüße, Jessi von ressica’s ♥

  3. Katta sagt:

    Gefällt mir sehr gut <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  4. Margareth sagt:

    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, denn ich mag deinen Blog! Auch im echten Leben wirkst du eigentlich wie ein sehr sympathisches Mädel, hab dich das ein oder andere Mal in der Uni gesehen.
    Aber in deinen bisherigen Videos kommst du irgendwie unsympathisch, Arrogant und nicht besonders intelligent rüber. Und das stimmt nicht! Vitalen letzter s nicht! Wenn YT, dann auf einem Niveau wie dein Blog ist. Klar kann man auf YT ein sehr junges Publikum ansprechen. Man kann aber auch ältere ansprechen. Ich zum Beispiel bin Mitte 20 und schaue auch gerne YT. Aber eine weitere quietschende blonde Dagi Bibi Mausi Barbie braucht YT nicht. Du kannst mehr! YT vielleicht als Ergänzung zum Blog?

    Liebe Grüße, Maggie

    • Franziska Elea sagt:

      Liebe Maggie,
      Ich verstehe deine Kritik total und weiß auch wirklich, was du meinst. Finde es auch gut, dass du so ehrlich deine Meinung sagst, aber wenn ich YouTube mehr meinem Blog angleiche, dann kann ich mir die Mühe wahrscheinlich sparen. Auf YouTube ist nun mal ein anderes Publikum unterwegs, dem ich mich gerne anpasse, weil mir das auch Spaß macht und wenn ich das nicht tu, wird kaum einer meine Videos anschauen, was mich wiederum nicht gerade motivieren würde, damit weiterzumachen 😉 Darüber habe ich lange und intensiv nachgedacht und ich bin einfach zu dem Entschluss gekommen, dass YouTube etwas ganz anderes ist, als Blog und Instagram. Als 22-jähriges, halbwegs intelligentes Mädchen schaue ich mir die Videos von Dagi und Bibi auch nicht an, jedoch gebe ich gerne und offen zu, dass ich beeindruckt bin von dem, was sie geschaffen und geschafft haben. In so jungen Jahren selbstständig und so erfolgreich zu sein, finde ich erstrebenswert, auch wenn andere darüber den Kopf schütteln, wie sie zu diesem Erfolg gekommen sind. Im Endeffekt machen die ihre Millionen damit und lachen über Leute wie uns, die dafür täglich zur Uni gehen und in der Bib über den Büchern brüten 😉 Nochmal danke für deinen Offenheit und nein, ich bin nicht arrogant 😀

      • Margareth sagt:

        Vielen Dank für deine lange Antwort! Ja wahrscheinlich hast du recht..
        Wahnsinn, was man da schaffen kann! Nur den Weg einiger halte ich für… Nunja, verwerflich. Das ist aber wieder ein ganz anderes Thema!
        Ich bleib bei deinem Blog, den mag ich!
        (Und wenn du mir demnächst wieder in der Uni über den Weg rennst muss ich wohl doch mal hallo sagen ?. Weil arrogant wirkst du auch „in echt“ nicht ?)

  5. Margareth sagt:

    Oh je, da hat Autokorrektur ganz schön zugeschlagen.. Seht es mir nach! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.