Monthly Archives

Juni 2016

Dein Job langweilt dich? Kündige! Du bist in deiner Beziehung nicht glücklich? Beende sie! Der Alltag zieht sich endlos in die Länge und dir fällt die Decke auf den Kopf? Geh Fallschirm springen! Reise! Gib 2000€, die du nicht hast für eine Handtasche aus und verdammt nochmal: Tu das, was dich glücklich macht!   Ich kenne so viele Menschen, die in den Tag hinein leben, ihre alltäglichen Aufgaben erledigen und um 20:15 vor dem Fernseher sitzen und mit einem mittelmäßigen Blockbuster die Zeit und den Abend totschlagen. Sie sagen, sie

Oft bekomme ich zurzeit die Frage gestellt, wie mein Alltag eigentlich so aussieht. Was macht man denn als Blogger von früh bis spät? Heute werde ich mal das Geheimnis lüften und euch erzählen, wie ein normaler Wochentag bei mir so aussieht 🙂 Vormittag: Gegen 8 Uhr wache ich für gewöhnlich auf und greife verschlafen nach meinem Handy: Morgendlicher „Social Media Check“. Instagram, Snapchat, E-Mails und WhatsApp – bevor ich nicht weiß, dass alles noch steht, kann ich nicht in den Tag starten 😀 Danach gehe ich mit meinem Hund Gassi und

Ja, Geschmack kann man bekanntlich nicht kaufen und es ist nicht immer leicht, für jeden Anlass das richtige Outfit zu finden. Vor ein paar Jahren hatte ich wirklich keine Ahnung, wie man sich einigermaßen gut kleidet und hab wahllos Teile angezogen, die ich schön fand, ohne darauf zu achten, ob diese zusammen passen oder nicht. Heute weiß ich es Gott sei Dank besser und habe jetzt meine 5 ultimativen Tipps für ein gutes Styling für euch zusammengestellt. Los geht’s 🙂 1. Achte auf deine Figur: Was passt, was nicht? Oft sehe ich in einem

Juhu, noch ein Post über das Älterwerden, noch mehr hohle Worte über die Floskel, dass man schließlich nur so alt ist, wie man sich fühlt und dass die Zeit rennt – gestern kamen wir schließlich erst aus der Grundschule. Mein Geburtstagspost soll anders werden und ich will euch heute erzählen, was dieser Tag wirklich für mich bedeutet. Zum letzten Mal richtig gefeiert habe ich meinen Geburtstag glaube ich mit 12. Danach ist man ja alt genug, um das Ganze selbst zu organisieren, nix mehr mit von Mama gebastelten Einladungen im

Ende Juni strömen wieder tausende Modebegeisterte in die deutsche Hauptstadt, um die Trends der kommenden Saison auf der Mercedes-Benz Fashion Week zu bestaunen. Als Bloggerin bin ich privilegiert (glaubt mir, ich weiß das sooooo zu schätzen!) und habe das Glück, auf die ein oder andere Runway Show eingeladen zu werden. Oft werde ich von „kleineren Bloggern“ gefragt, wie ich denn eigentlich dazu komme und was ich genau dort mache. Gute Frage. Das wird zwar erst meine 2. Fashion Week und ich bin weiß Gott kein Profi, aber ich erzähle euch

Tapfer melde ich mich aus meinem Bett, welches ich seit 4 Tagen hüte aber es geht mir wieder gut genug, um mir Gedanken über die Social Media Welt zu machen – ich glaube, ich bin über den Berg  😀 Gerade hat mir meine Freundin Esra eine iMessage gesendet und gefragt, wie viele Leute über Instagram eigentlich auf meinen Blog kommen. Da fiel mir ein, warum ich ursprünglich eigentlich damit angefangen habe, Fotos aus meinem Alltag in dieser App zu teilen: Ich wollte meinen Blog pushen. Wenn man sich erst mal

Hey ihr Lieben, Krankheitsbedingt hat sich mein Post ausnahmsweise um einen Tag verschoben und nun liege ich hier in meinem Bett und weiß nicht so wirklich, was ich schreiben soll. Insgesamt kann ich mich zurzeit eigentlich wirklich nicht beschweren, denn ich weiß nicht, wann ich zum letzten Mal so zufrieden war. Viele sagen, ich hätte mich verändert, ja meine Eltern werfen mir sogar vor, man würde mich nicht wieder erkennen. Das klingt irgendwie negativ, aber ich glaube ihnen gefällt das nur nicht, weil sie meine Welt nicht verstehen und weil

1 2 Page 1 of 2