Monthly Archives

Oktober 2016

Zum Thema „Gekaufte Follower“ habe ich mich unter anderem in diesem Blogpost im vergangenen Mai schon einmal geäußert. Jedoch ist das Ganze immer noch so präsent und meiner Ansicht nach auch wichtig, dass ich unbedingt ein paar Ergänzungen vornehmen muss. Vor allem, da ich selbst auch immer wieder viel dazulerne und meine Einstellung sich mit der Zeit ein wenig verändert. In der Bloggerwelt wird der Konkurrenzkampf immer härter und es ist für Anfänger kaum noch möglich, sich von der Masse abzuheben. Instagram ist mittlerweile so groß geworden, dass 10k Abonnenten nicht mehr wirklich viel

Endlich habe ich es mal geschafft, mir ein paar Overknee Stiefel (von About You*) zuzulegen, das wurde aber auch Zeit! Bis dahin wusste ich überhaupt nicht, was mir gefehlt hat, denn sie lassen sich echt toll kombinieren, halten warm und sind robust, ein MUSS für jeden modebewussten Kleiderschrank. Ihr habt das richtige Paar noch nicht gefunden? Dann habe ich heute ein paar verführerische Shopping-Optionen für euch. Passend dazu möchte ich ganz stolz verkünden, dass es auf meinem Blog jetzt endlich einen Shop gibt!! Zusätzlich zu meinem tollen, neuen „Currently Obsessed“ Widget

  Zunächst einmal muss ich mich bei euch dafür entschuldigen, dass ich so lange kein richtiges Outfit mehr gepostet habe. Wie ihr wisst, war ich in den letzten Wochen wirklich arbeitesunfähig, aber ich verspreche, dass am Mittwoch wieder ein neuer Look von mir online gehen wird 🙂 Da sich im Laufe der Zeit trotz meiner Bettruhe einiges in meinem Leben getan hat, gibt es heute ein kleines Life Update. Ein paar Dinge MUSS ich euch einfach mitteilen und weiterempfehlen und zum krönenden Abschluss könnt ihr heute noch ein Hunkemöller Unterwäscheset (nach eurer

Wow, der erste Teil dieses Posts kam ja wirklich total gut bei euch an, das freut mich meeeega! Vielen Dank für eure zahlreichen Reaktionen und all eure netten Nachrichten, ich bin so unglaublich happy, so eine tolle Community hier zu haben, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen… Genug rumgeschleimt, hier sind meine Punkte 6-10:   6 Sich Blogger nennen, aber keinen geraden Satz herausbringen Zu Zeiten, in denen Ikonen wie Masha Sedgwick (eine meiner Lieblingsbloggerinnen) mit dem Bloggen begonnen haben, war Instagram bei weitem nicht so verbreitet wie jetzt.

  So, jetzt bin ich seit über 2 Wochen krank und alles, woran ich denken kann ist, wann ich endlich wieder fit genug bin, um Fotos zu machen, dass mir der Content nicht ausgeht. Gestern wurde mir schlagartig bewusst, dass ich endlich mal lernen muss, abzuschalten. Ganz offensichtlich sagt mir mein Körper gerade: „Stop, so geht es nicht weiter! Wenn du dich nicht entspannen willst, dann mache ich eben krank.“ Als ich meiner Ärztin vorgestern einen Besuch abstattete, konnte sie keine eindeutige körperliche Krankheit diagnostizieren. Wie denn auch, ich hab

  Manche meiner Kolleginnen und Kollegen sind echt unmöglich. Selten habe ich so oft gestaunt – im negativen Sinn – und mich über die Dreistigkeit und Arroganz anderer geärgert. Nein, so etwas lässt mich irgendwie nicht kalt, weshalb ich euch heute mal ein paar richtige „Aufreger“ zusammengefasst habe: 1 Leute, die sich für besonders famous halten und ständig von ihren „Fans“ reden YouTuber sind eine Sache, DagiBee hat meinetwegen Fans. Die rasten tatsächlich aus, wenn sie in der Nähe ist, gründen unzählige Fanseiten auf Instagram und schreiben Liebesbriefe. Dann gibt es aber

  Ein junges, modebegeistertes, internetaffines Mädchen liest seit Jahren alle bekannten Fashionblogs Deutschlands und hat sich nach intensiver Planung endlich dazu entschlossen, einen eigenen Blog zu gründen. Sie studiert regelmäßig die aktuelle VOGUE, trug schon als kleines Kind gerne Walle-Walle-Kleidchen und lebt in einer hellen 2-Zimmer-Wohnung mit Plüschteppichen im IKEA-Stil. So stellt man sich eine angehende Modebloggerin wahrscheinlich vor, oder? In meinem Fall lief das jedoch ein bisschen anders, denn meine Realität sah eher so aus: Ich war verlassen, frustriert, bis ins Unermessliche gelangweilt und saß nun an einem Samstag

1 2 Page 1 of 2