Outfit: DIY Sneaker Patches, Monki Sweater & Space Buns

Heute fällt mir das Schreiben besonders schwer. Ich denke darüber nach, ob ich wieder mehr auf YouTube machen soll. Mein Hund kaut auf einem Knochen am Fußende meines Bettes rum und draußen höre ich in regelmäßigen Abständen die Tram vorbeiziehen. Sie macht ein seltsames Pfeifgeräusch, an das ich mich längst gewöhnt habe.
Jetzt hat es geklingelt – Post. Noch mehr Klamotten und ein Fellbommel für meine gestrickte Mütze. Irgendwie freue ich mich heute nicht so richtig darüber. Circa 3 Stunden lang habe ich versucht ein Selfie von mir zu machen, doch meine Wohnung ist so unglaublich dunkel, dass ich mich hinstellen und Softboxen aufbauen kann, wie ich will: Es sieht scheiße aus. Ich bräuchte ganz dringend ein helleres Zimmer, aber wenn ich mir die dauernd steigenden Mieten in dieser überteuerten Stadt ansehe, verwerfe ich den Gedanken mal schnell wieder. Man muss mit dem zufrieden sein, was man hat. Das ist der unwahrste Spruch aller Zeiten.

 

 

Diana ist krank, mein Freund macht lieber einen Angelkurs, als seine freie Zeit mit mir zu verbringen und Emma ist auch anderweitig verabredet. Na toll.  Jetzt ist es 16:12 und sowieso viel zu dunkel um Fotos zu machen, da hab ich mich wohl 2 Stunden umsonst geschminkt. Am besten lege ich mich einfach ins Bett und warte, bis der Tag vorbei ist. Verdammt, Hazel muss dringend Gassi und heute Abend ja auch nochmal. Gut, dann gehe ich eben ins Café und bearbeite meine Bilder für diesen Post, damit bin ich ganz schön im Verzug, das hätte schon gestern erledigt werden sollen. Gerade sehe ich, dass ich heute erst 5 E-Mails bekommen habe, anscheinend interessiert sich einfach keiner mehr für mich. Definitiv Zeit, um ins Café zu gehen.

Das Café Fräulein war voll, deshalb bin ich im Cotidiano – man macht ja gerne einen Umweg bei (gefühlten) -20 Grad. Jetzt bearbeite ich meine Fotos. Darauf sehe ich echt happy aus, das war ein guter Tag. Die Patches habe ich selbst auf den Pulli gebügelt und die sogenannten „Sneaker Patches“ hat mein Freund für mich zu Weihnachten gebastelt; süß, oder?. Endlich kommt meine belgische Waffel. Lecker!
Warum hab ich eigentlich so miese Laune?
Ich war seitdem ich mich erinnern kann nicht so glücklich wie in der letzten Zeit und doch fällt man an manchen Tagen immer mal wieder in ein schwarzes Loch. Aus dem Tief heraus betrachtet, scheint plötzlich alles grau, was gestern noch bunt war. Auf meinen Fotos könnt ihr sehen, wie bunt!

 

 

Ich schiebe das jetzt einfach mal auf das zufällige Zusammentreffen mehrerer problematischer Aspekte wie dem Wetter, dem Angelkurs, Dianas Krankheit und die Fotos, die heute einfach nicht gut werden wollten. Morgen ist ein neuer Tag und da stehe ich sicher wieder mit dem richtigen Bein auf 🙂 Ab jetzt werde ich versuchen, nicht immer gleich in Panik oder Melancholie zu verfallen, wenn einmal nicht alles so rund läuft. Kennt ihr das? Habt ihr vielleicht sogar Tipps für mich? 😉

 

Pulli, Bügelpatches: Monki
Tasche: Valentino
Sneaker: Adidas
Socken: Calvin Klein
Hose: Primark

Fotos: Diana

Related Posts

11 Discussion to this post

  1. Jecky sagt:

    Es gibt wohl kaum jemanden, der diese Frisur so rockt wie du! Und auch die Patches auf den Schuhen sind absolut genial – großes Kompliment an deinen Schatz!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • Franziska Elea sagt:

      Hahaha danke Jecky!! Bist du auf der Fashion Week in Berlin? Ich warte ja immer noch drauf, dass wir uns endlich mal treffen 😀 Wenn er das ließt, freut er sich 😉 :**

  2. Andrea sagt:

    Die Sneaker Patches sind soo süß! Ich kann das echt gut nachvollziehen, ich hab offen gesagt ständig solche Tage.

    • Franziska Elea sagt:

      Danke! 🙂 Oh, das ist natürlich blöd aber schön von dir, dass du das so offen sagst. Bist nicht alleine damit!! <3

  3. Diana sagt:

    Awwwww! Da geht wird mir gleich ganz warm ums Herz! Bin hoffentlich bald wieder gesund! <3 <3 <3

  4. frannyslife sagt:

    Hi!
    Du bist nicht allein. In der Schule gibt es leider viele Lehrer, die meinen immer Druck auszuüben. Als wären wir perfekt. Manchmal gibt es dann noch Probleme mit der ‚besten‘ Freundin oder dem Freund. Meine Mutti und ich haben für uns autogenes Training entdeckt. Wenn es dich interessiert, kannst du es gerne mal ausprobieren?! P.S es klappt nicht immer gleich, aber irgendwann hat man den Dreh raus und ist danach ein neuer Mensch ??
    Lg und denk immer positiv ?

  5. Wow ich liebe deine ehrliche Art, ich lese die Texte sehr gerne! Und du siehst unheimlich süß aus mit dieser Frisur <3

    Liebe Grüße
    Johanna von http://www.missrapunzel.com

  6. Carolin sagt:

    Ich glaube solche Mist-Tage kennt wirklich jeder :/
    Aber die Fotos sind wirklich schön, die Frisur steht dir mega gut 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  7. sam sagt:

    Such lovely pictures, dear. You look stunning, as always:-)
    Regards.
    Walkindiscount.com

  8. Acton sagt:

    Wow awesome pictures 🙂 Your shoes is fabulous 🙂
    Regards
    Walkindiscount.com

  9. eleonora sagt:

    Sehr geile Frisur! <3

    Liebe Grüße
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.