Pastell Winter: Rosa Mantel + Ohrenwärmer

Eigentlich hatte ich für heute einen ganz anderen Beitrag vorbereitet, doch dann hab ich gestern zufällig Masha Sedgwick’s Post „Kein Mädchen mehr“ gelesen und war so inspiriert davon, dass ich mich einfach auch zu diesem Thema äußern muss. Vorweg genommen: Masha’s Blog ist so ziemlich der einzige, den ich regelmäßig lese und ich bewundere ihre Direktheit immer wieder auf’s Neue. Ihr Artikel sagt im Kern aus, dass sie dem Rosa-und-Rüschen-Trend, der derzeit und wahrscheinlich künftig die Modewelt dominiert, nicht viel abgewinnen kann – im Gegensatz zu mir.
Ich stimme ihr in dem Punkt zu, dass es erschreckend ist, dass die Models auf den Laufstegen immer jünger werden und es kann schon sein, dass die Branche der Frau ein Stück weit ein Kleines-Mädchen-Image aufdrückt. Dennoch stehe ich als kleines Babyface-Blondchen auf der anderen Seite und muss zugeben, dass mir dieser Wandel deshalb ziemlich in die Karten spielt.
Das liegt unter anderem daran, dass ich mich – anders als Masha – total mit diesem Look identifizieren kann und mich in rosa einfach vollkommener fühle, als in schwarz oder braun. Die hellen Farben wecken ein positives Gefühl in mir, irgendwie sauber, rein und harmonisch und ich sehe nichts Schlimmes daran, sich ein  bisschen in die Kindheit zurückversetzt zu fühlen.

 

franziska-elea-blogger-aus-muenchen-fashionblog-rosa-mantel-pastell-puderfarben-herbst-winter-trend-2016-ohrenwaermer-ohrwaermer-lagenlook-streetstyle
Masha bevorzugt laut eigener Aussage hingegen eher den Dandy Look – also gerne auch etwas burschikos, das krasse Gegenteil zum netten Mädchen eben. Wenn wir jedoch schon so kritisch sind, könnten wir uns an dieser Stelle aber auch fragen: Versucht die Mode dadurch, unsere Weiblichkeit zu unterdrücken? In einer Welt, die sowieso schon von Männern regiert wird; sollten wir am besten einfach alle männlich sein? Ich finde es überhaupt nicht schlimm, sich aufgrund des Geschlechts optisch abzugrenzen, es ist schließlich kein Zufall, dass Frauen Kleider mögen und Männer nicht – wir sind nun mal unterschiedlich, das hat die Natur so eingerichtet.

Das Bild der Frau in der Mode ist so oder so fragwürdig. Models sollen nicht nur dünn, sondern abgemagert sein, am besten ein bisschen zugedröhnt oder gar kränklich wirken, von ursprünglicher Weiblichkeit weit und breit keine Spur mehr (Victoria’s Secret mal ausgenommen). Männer hingegen strahlen in Modemagazinen für gewöhnlich vor Stärke, sehen attraktiv und gesund aus, mit klaren Gesichtszügen statt schläfrigem Blick und Augenringen. Da schadet es uns Mädels meiner Meinung nach nicht, wenn mal ein bisschen Farbe und Verspieltheit in unsere Kleiderschränke einzieht.

 

franziska-elea-blogger-aus-muenchen-fashionblog-rosa-mantel-pastell-puderfarben-herbst-winter-trend-2016-ohrenwaermer-ohrwaermer-xxl-schal-pink

 

Für mich macht es total Sinn, dass rosa, Donuts und Rüschen auf Instagram und generell überall zurzeit besonders gut ankommen. Unser Alltag in dieser kaputten Welt ist hart und vor allem im Winter trist genug, da bekommt man einfach Lust, sich in seiner Freizeit mit Dingen zu beschäftigen, die einen fröhlich stimmen. Vielleicht hängt es ja wirklich damit  zusammen, dass Kindheitserinnerungen in uns geweckt werden, die uns wiederum ein Gefühl von Geborgenheit und Unbeschwertheit vermitteln, ich weiß es nicht. Was ich jedoch mit Sicherheit sagen kann, ist, dass ich bei Zara&Co zurzeit ungefähr ALLES kaufen könnte und dem Trend nicht folge, weil er gerade angesagt ist, sondern weil mich Pastellfarben und Volants manchmal einfach glücklich machen.

Ich denke, ich bin erwachsen genug, um als Frau und nicht als Kind wahrgenommen zu werden, daran wird auch ein rosa Mäntelchen nichts ändern (für den Fall habe ich ja noch einen Personalausweis). Dass die Modewelt unsere Emanzipation dadurch angreift oder gar untergräbt, ist doch echt unwahrscheinlich, weshalb ich der Rosa-Invasion im Endeffekt kaum etwas Negatives abgewinnen kann.

Ich verstehe Masha’s Ansicht wirklich vollkommen und bewundere ihren Mut, die Dinge mal wieder so klar zu benennen, aber ich bin da einfach anderer Meinung und wollte heute mal eine Gegenposition demonstrieren 😉
Also Masha, falls du das tatsächlich lesen solltest: Ich halte dich wirklich für einzigartig und finde es bemerkenswert, wie du dir und deinem Stil auch in dieser Zeit total treu bleibst. Danke für den tollen Denkanstoß, ich glaube du wirst auch künftig so ziemlich die einzige Bloggerin bleiben, die mich derart inspiriert.

P.S.: Das soll jetzt nicht schleimig rüberkommen, aber ich liebe sie echt und das kann man ja auch mal sagen 😀

 

franziska-elea-blogger-aus-muenchen-fashionblog-rosa-mantel-pastell-puderfarben-herbst-winter-trend-2016-fw-16-17-xxl-schal-outfit-fellschuhe

Mantel: Marks&Spencer
Jeans: Topshop
Schuhe: Zign via Zalando
Ohrenwärmer: Accessorize
Pullover, Schal, Tasche: Zara

 

Related Posts

25 Discussion to this post

  1. Ulla sagt:

    Zu Dir passt der Look perfekt – ich würde damit wahrscheinlich wie verkleidet aussehen. Einzig die Schuhe gefallen mir persönlich nicht so gut, aber das ist ja Geschmackssache.

    Alles Liebe
    Ulla

    • Franziska Elea sagt:

      Danke dir Ulla, das mit den Schuhen hast du schonmal gesagt, ich mag sie aber trotzdem noch, sorry 😀 Hab einen schönen Mittwoch 🙂

  2. Caro sagt:

    Ich seh das auch so wie du, wobei ich Mashas Sicht er Dinge auch gut verstehen kann. Grade Mode ist so ein großes Werkzeug um etwas auszustrahlen oder auszusagen.
    Ich lese Mashas Blog, genau wie deinen, auch regelmäßig und bewundere Sie für Ihre ehrliche Art, genau wie dich, weil ich finde das du das, was du schreibst auch so meinst.
    Styling technisch kann ich mich allerdings besser mit dir identifizieren, da du eig. immer Modetechnisch meinen Geschmack triffst 😀
    So genug der Schreiberei, eine schöne Restwoche.

    xx Caro

    • Franziska Elea sagt:

      Oooh du bist echt so lieb! Ja sie ist echt die Einzige, die ich gerne lese… Darüber sollte ich auch einen Beitrag schreiben 😀 Tausend Dank, es macht mich so happy, dass ich wirklich jemanden mit dem, was ich schreibe, erreichen kann! Das ist unglaublich und <33

  3. Eve sagt:

    Hi Franzi,

    ich fand es spannend deine Gegenposition zum Thema zu lesen. Ich denke, dass du in deinem Text selbst schon ein wichtiges Argument dafür geliefert hast, weshalb manche Frauen den Dandy- oder Tomboy Look so mögen (mich eingeschlossen). Die Männer strahlen Stärke aus, schreibst du. Frauen hingegen stehen im allgemeinen Rollenbild für Weichheit. Sie sollen süß und niedlich also harmlos aussehen. Rosa Rüschen unterstützen diesen Eindruck natürlich enorm.

    Sich maskulin zu kleiden hat für mich nichts mit Unterdrückung, sondern viel eher was mit Ermächtigung zu tun. Mit Kleidung wollen wir schließlich etwas aussagen, uns positionieren. Die Harmlosigkeit abzuschütteln bedeutet nicht, das man seine Weiblichkeit verliert. Ich finde Masha ist dafür das beste Beispiel. Am Ende ist und bleibt aber das Wichtigste, dass man sich in seinen Sachen wohlfühlt, egal welche Farbe sie haben. Und wenn das Pastellfarben und Volants sind, dann ist das genauso in Ordnung wie im Dandy-Look herumzulaufen.

    Ich finde aber gerade bei blonden Frauen ist Rosa eine kritische Farbe, Stichwort Barbie-Look. Ich bin selbst blond und halte mich in der Regel von Rosa fern deswegen. Aber nichtsdestotrotz finde ich Rosa bei anderen Frauen hin und wieder auch schön, wie etwa bei dir. Solange es nicht to much ist und zum Typ passt, muss man nicht zwingend wie ein kleines Mädchen aussehen.

    Liebste Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • Franziska Elea sagt:

      Hey Eve 🙂 Du hast natürlich Recht und ich finde den Dandy Look an sich auch echt toll! Das war gar keine persönliche Stellungnahme, ich wollte nur aufzeigen, dass man ungefähr jeder Bewegung in der Mode etwas Negatives unterstellen könnte 😀 Definitiv soll jeder das tragen, was er möchte, vielleicht mag ich in ein paar Jahren auch kein Rosa mehr, wer weiß 😛 :*

      • Eve sagt:

        Hi Franzi,

        ich verstehe deinen Einwand und was du damit sagen willst. Es geht ja auch gar nicht um Unterstellungen, sondern vielmehr, was wir mit unserem Stil aussagen oder ausstrahlen wollen. Ich finde die Diskussion so spannend, dass ich entschieden habe, selbst einen Post dazu zu schreiben, einfach weil mein neulich geshootetes Outfit zufällig super zum Thema passt. Danke für die Anregungen.

        Liebe Grüße
        Eve

  4. - sagt:

    Liebe Franziska,
    Ich bin über Mashas-Blog auf deinen Blog gestossen. Ich selbst trage meist recht einfache Klamotten ( Skinny-Jeans und Shirt ) allerdings überlege ich auch etwas mehr zu probieren.
    Ich denke jeder Mensch muss für sich selbst entscheiden was ihm oder ihr am Besten gefällt allerdings möchte ich dich darauf hinweisen das die Aussage: „es ist schließlich kein Zufall, dass Frauen Kleider mögen und Männer nicht“, extrem vorurteilsbelastet ist. Es ist nämlich keineswegs so, dass jede Frau Kleider mag und es stimmt auch nicht, dass Männer keine Kleider mögen, es gibt sogar den ein oder anderen Mann der Kleider in der Öffentlichkeit trägt und dies sollten wir auch genauso respektieren.

  5. Stella sagt:

    Dir steht der Look wirklich gut! Es macht dich auch nicht zum kleinen Mädchen, das ist in meinen Augen Quatsch. Für mich persönlich kommt kein rosa oder rüschen in Frage, mag ich einfach nicht. Ich bin das komplette Gegenteil und liebe schwarz, trage es fast ausschließlich. Das Wunderbare an Mode ist doch: jede/r kann sich selbst erfinden und genauso in Szene setzen wie er/sie es möchte:)

    • Franziska Elea sagt:

      Danke dir Stella! Ich sehe das genauso. Jeder muss das tragen, worin er sich wohlfühlt und das tu ich in meinem rosa Mantel 😀 <3

  6. Sassi sagt:

    Toller Beitrag 🙂 Ich muss ja zugeben mir geht es wie dir 😉 Ich bin auch ein Baby Face Blond und rosa? Her damit! Ich liebe alles was rosa ist, nicht nur meine Kleidung, sondern auch eine Wand in meiner Zimmer ist rosa 😀
    #klischeegoforit
    Der Look steht dir übrigens super gut. Ich mag vor allem die kuscheligen Ohrwärmer
    Liebste Grüße
    Sassi

    • Franziska Elea sagt:

      Hahahaa ich hatte mal ein knallpinkes Zimmer, das sieht man sich allerdings schnell satt 😀 Bin mal gespannt, wie lange sich Rosa in unseren Köpfen halten kann, momentan triffst du sicher einen Nerv damit <3 Danke :*

  7. Andrea sagt:

    Hallo Franziska,
    als junges Mädel in den 80 igern war ich cool und trendy angezogen, aber nicht in dieser Mädchenschiene, wie Du sie sehr schön tragen kannst.
    Jetzt bin ich 50 und finde immer mehr Gefallen an Rosa und halt die Mädchenfarben . Schon komisch 🙂 Ich habe kein Problem mit meinem Alter und versuche auch nicht auf „jung“ zu machen, das finde ich persönlich äußerst albern, aber die Mädchenfarben sind ein fester Bestandeil in meinen Kleiderschrank. Vor 20 Jahren noch undenkbar !

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Franziska Elea sagt:

      Ach, ich sehe das überhaupt nicht als Sehnsucht nach Jugend oder so, das hat doch nichts mit Farben zu tun! Auch eine erwachsene Frau kann Rosa stilvoll kombinieren, lass dir das bloß nicht nehmen 🙂

  8. Masha sagt:

    Hi Franzi,

    bei so einem lieben Beitrag melde ich mich natürlich auch zu Wort! 🙂

    Ich freue mich grade sehr (SEHR!), dass ich mit dem Text eine kleine Diskussion anzetteln konnte, denn genau das ist ja eben das Schöne bei Blogs und auch in der Welt des Social Media: man trifft viele unterschiedliche Menschen mit vielen unterschiedlichen Meinungen.

    Ich verstehe deinen Punkt wie du auch meinen verstehst und ich denke wir haben einfach eine unterschiedliche Herangehensweise, was unser Weltempfinden angeht.
    Ich halte das im Übrigen für total spannend wie Andere das sehen und erst wenn Meinungen unterschiedlich sind kann auch eine fruchtbare Diskussion entstehen.

    Es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn man sich rosa und Rüschen hingibt, vielleicht klang mein Ton harscher, als beabsichtigt, denn das ist eben das Schöne an unserer Welt: jeder kann tragen, was ihm gefällt und auch wenn ich niemals dein Outfit selbst tragen würde (für mich wäre allein die weisse Jeans eine große Überwindung 😀 ) finde ich es nicht schrecklich oder so, sondern einfach unpassend für MICH und mein persönliches Empfinden meiner eigenen Person. Wenn du es allerdings magst, dann strahlst du das auch aus und dann passt es auch zu dir. Genauso ärgere ich mich über Andere, die Bandshirts von Bands tragen, die sie nicht mal kennen, genauso unglaubwürdig wäre an mir der rosa Rüschen Look. Ich bin froh über diese Vielfalt und feiere es, wenn jemand seinen Stil gefunden hat!

    Vielen lieben Dank auf jeden Fall noch mal für die lieben Worte! Ich freue mich da wirklich sehr darüber 🙂

    • Franziska Elea sagt:

      Oh mein Gott, du hast keine Ahnung, wie viel mir das bedeutet, danke!!! Als Teil deiner Community fühlt man sich richtig geschätzt, das ist total selten bei so großen Bloggern und ich hatte einen richtigen Fan-Moment, als ich gesehen habe, dass du dir tatsächlich meinen Beitrag durchgelesen hast!
      Gerade weil du dich nicht von allen Trends blind mitreißen lässt, stichst du aus der Masse heraus und das macht dich zu einem tollen Vorbild. Schön, dass wir uns da einig sind und ich werde mich wohl immer an den Tag erinnern, an dem Masha Sedgwick meinen Blogpost kommentiert hat :))))))))

  9. Carolin sagt:

    Richtig schöner Look! Generell fand ich den Beitrag auch super interessant zu lesen!

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  10. Leonie sagt:

    Dein rosa Look ist absolut Hammer! Ich trage zwar oft schwarz aber rosa mag ich auch total gerne, allgemein pastell-farben. Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  11. Arsal sagt:

    every thing is awesome in your pictures 🙂 🙂
    Regards
    walkindiscount.com

  12. Alexandra sagt:

    Dein Outfit ist total hübsch und passt super gut zu dir! Es sieht wahnsinnig kuschelig und gemütlich aus und die Farben harmonieren perfekt miteinander! 🙂
    Alles Liebe
    Alexandra von http://www.livinglikegolightly.com

  13. Chantall sagt:

    Wahnsinnig toller Mantel, ich fahre bald in ein Hotel Seiser Alm und könnte so ein Keldingsstück wirklich gut gebrauchen 🙂

  14. isa sagt:

    So tolles Outfit. Das sieht richtig warm aus, besonders mit diesen schicken Ohrenwärmern. 🙂

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

  15. Ein zauberhaftes Outfit und wärst du mir in Graz entgegengelaufen, hätte ich dir ein direktes Komoliment dafür gemacht!
    Ich finde diese Modelsache auch befenklich, vor allem nervt es mich, dass junge Mädchen (13 Jährige) zu Frauen geschminkt werden, dass sie Erwachsene mimen. Weshalb casten sie dann keine echten Frauen in der Altersgruppe, die sie als Gesamtwerk suchen?
    Ein echter Horror und ich bin gespannt in welche Richtung das noch gehen wird…
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

    • Franziska Elea sagt:

      Das ist eine gute Frage, da wird ein Bild kreiert, das es in der Realität überhaupt nicht gibt, schätze ich 😀 Wir dürfen alle gespannt sein und vielen Dank für deine netten Worte <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.