All posts by

Franziska Dully

Vor jedem anstehenden Urlaub verabschiedete ich mich innerlich von meinem Leben. Ich war fest davon überzeugt, dass ich nicht mehr heil aus dem Flieger herauskommen würde und sobald der Hinflug mit dem Aufsetzen der Maschine auf der Landebahn endete, machte sich ein Gefühl der Erleichterung in mir breit. Immerhin durfte ich noch 1 Woche am Strand genießen, bevor ich auf dem Rückflug sterben würde. Natürlich wusste ich, dass das Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel ist und dass es statistisch gesehen unwahrscheinlich ist, bei einem Absturz um’s Leben zu kommen. Aus diesem

Ich glaube Rom ist bisher meine Lieblingsstadt. Verdammt, das höre ich mich zurzeit ständig sagen und zwar immer dann, wenn ich von einer Reise nach Hause komme. Aber im Ernst, Rom ist etwas Besonderes, alleine aufgrund der Geschichte, des Ursprungs und der Atmosphäre… Solltet ihr vorhaben, demnächst oder in ferner Zukunft in die italienische Hauptstadt zu reisen, kann ich euch nur raten, mehr als 3 Tage dafür einzuplanen. Max und ich waren pausenlos unterwegs und ich habe trotzdem das Gefühl, nicht mal einen Bruchteil Roms erkundet zu haben. To do

Ich möchte nicht den 1000. Beitrag darüber schreiben dass und warum es mit der Berliner Fashion Week bergab geht, also erzähle ich euch einfach mal von meiner persönlichen Erfahrung in der vergangenen Woche. Zusammengefasst hatten wir eine coole Zeit, ich durfte in einer WG mit Anika (@anikateller), Selina (_me_selina_) und Martina (@martina__lackner) wohnen, alles war für uns im Voraus organisiert und der Terminplan stand. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Fashion Week Erfahrungen musste ich mich im Voraus um nichts kümmern, da David von All Impact alles für uns übernommen hatte

Im Kern sind wir alle gleich, das ist keine Frage. Wir alle sind Menschen, sehnen uns nach Verständnis, Liebe und Sicherheit, müssen auf’s Klo und brauchen Schlaf. Dennoch lebt jeder einzelne von uns in seiner ganz eigenen, kleinen Welt und sieht die Dinge durch eine Filterbrille, die all die persönlichen, einzelnen Erfahrungen unseres Lebens geschaffen haben. Um das zu verdeutlichen hier ein persönliches Beispiel: Ich bin in Deutschland aufgewachsen. Hier ist es normal, dass man morgens aufsteht, zur Schule/Uni/Arbeit geht, dass man vor dem Verlassen des Hauses etwas frühstückt und

Und ehe man sich versieht, ist 2017 auch schon wieder Geschichte. Dieses Mal ging es für mich schnell vorbei, da ich unglaublich viel zu tun hatte und mir Zeit gefehlt hat, um all das zu erledigen, was ich erledigen wollte. Trotzdem ging es in den vergangenen 12 Monaten für mich bergauf – beruflich, menschlich, zwischenmenschlich und generell in vielerlei Hinsicht. Um genau im Auge zu behalten, was sich seit 2016 verändert hat, habe ich einmal meinen Post von vor 1 Jahr aufgerufen, in dem ich 15 Erkenntnisse niedergeschrieben hatte, zu

Die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi ist wirklich das schönste Gebäude, das ich bisher gesehen habe. Zugegeben: Ich bin bis auf ein paar europäische Großstädte noch nicht soooo viel rumgekommen Jede Stadt hat ihre Besonderheiten, aber noch nie habe ich etwas gesehen, das mit so viel Liebe zum Detail, so viel Ehrfurcht und in einer solchen Größe erbaut wurde. Heute möchte ich euch jedoch nicht mit Fakten langweilen, sondern erzähle euch lieber ein bisschen was von meiner persönlichen Erfahrung 🙂 Wir kamen samstags nachmittags an der Moschee an, was

1 2 3 36 Page 1 of 36