Der Kuss der Lüge & Ich

WERBUNG | „Der Kuss der Lüge – Die Chroniken der Verbliebenen“ – Das Buch handelt von Lia, eine Königstochter, die mit gerade mal 17 Jahren mit einem Prinzen verheiratet werden soll, den sie bis dato nicht einmal persönlich kennt. Auch sie wurde von ihrer Familie nicht wirklich verstanden und fasst sich deshalb ein Herz um vor ihrem Schicksal zu fliehen. In einer Taverne trifft sie schließlich auf 2 Männer, wobei es sich bei einem der beiden um genau den Prinzen handelt, der für Lia auserwählt wurde, wovon sie aber natürlich bis zuletzt nichts ahnt. Von da an beginnt eine spannende Reise der Protagonistin, die für ihre Unabhängigkeit kämpft und ihr Leben als Prinzessin bewusst hinter sich lässt, was jedoch nicht leicht ist, denn sie wird auf ihrem Weg immer wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Es erfordert eine Menge Mut, Willensstärke, Selbstständigkeit und vor allem Kraft, sich – aus welchen Gründen auch immer – von der eigenen Familie abzuwenden und ich kann mich mit Lia in diesem Punk zu 100% identifizieren. Außerdem stellt sie eine intelligente, großherzige, junge Frau mit erfrischendem Charakter da, was mir an dem Buch besonders gut gefällt.
„Der Kuss der Lüge“ ist eine 4-teilige Buchreihe, die in den USA zu den Bestsellern gehört; bei uns ist jedoch lediglich Band 1 („Die Chroniken der Verbliebenen“) und ab dem 26.5. auch Band 2 („Das Herz des Verräters“) erhältlich. Da ich wirklich kaum noch Zeit zum Lesen habe, bin ich mit dem ersten Buch noch nicht ganz durch, kann es aber allen Leseratten nur ans Herz legen  😉
Kaufen könnt ihr es hier: http://bit.ly/KussDerLüge !!

 

 

 

 

In Kooperation mit dem ONE Verlag (Bastei Lübbe)

Related Posts

11 Discussion to this post

  1. Eve sagt:

    Wow, ich kann kaum fassen, wie du gerade mein eigenes Leben beschrieben hast! Ich finde es mutig und richtig, dass du es aufgeschrieben hast. Respekt! Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann…

    Liebsten Gruß
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • Franziska Elea sagt:

      Wirklich??? Ich habe auch echt lange gebraucht, um mich zu überwinden. Aber was raus muss, muss raus 😀 Schicke dir ganz viel Kraft und Sonne <33

  2. Hey Franzi, einige Themen über die du schreibst kommen mir sooo bekannt vor 😉
    Lass uns doch mal wieder einen Kaffee trinken gehen.

    Liebe Grüße
    Annika

    http://www.fashiontravelstar.com

  3. Eva sagt:

    Ein sehr berührender und ehrlicher Post, ich bewundere dich echt dafür, dass du sowas einfach so online stellen kannst und dich quasi traust dich so ‚verletzbar‘ zu machen, bzw. bewundere ich dich noch mehr dafür, dass es dich eben nicht verletzbar macht, weil du darüber stehst! Weiter so, Maus!
    Ich hoffe wir sehen uns bald wieder und können mal wieder in aller Ruhe quatschen!
    Liebe Grüße und fühl dich gedrückt (auch wenn du nicht gern gedrückt wirst:D )
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

    • Franziska Elea sagt:

      Danke Eva, ja manchmal kostet es mich echt Überwindung aber ich habe wirklich gemerkt, dass mich viele Dinge verletzen können und dass die Meinung von „Hatern“ echt nicht dazu gehört 😀 Ich stehe zu meinen Gefühle und zu dem, was ich schreibe, gerade weil ich euch ja erklären kann, warum es so ist und wie es dazu kam. Dann verstehen das eigentlich alle und ich werde deshalb auch nie angegriffen – außer von einer Person, aber der ist echt ein bisschen krank und es ist echt nur noch lustig 😀
      Komm uns mal wieder besuchen!! Miss u <3

  4. Loonymadame sagt:

    Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen und genauso, dass du dich darüber ärgerst das keiner mal nach dem „Warum?“ fragt. Es gibt auch einige Parallelen zu meinem Leben und meinem Verhältnis zu meinen Großeltern. Die Einen kenne ich gar nicht, mit den Anderen habe ich auch eher selten Kontakt. Ich frage mich auch oft, ob es an mir liegt oder ob mit mir etwas nicht stimmt, wenn Leute sich abwenden oder mich nicht verstehen, deswegen finde ich es wirklich beeindruckend, wie du zu deiner Meinung stehst und dich nicht verbiegen lässt, sondern einfach du bist. Bei mir wird es doch noch etwas dauern bis ich mich selbst akzeptieren kann.

    Mach weiter so, ich finde du bist eine tolle Persönlichkeit!

    Liebe Grüße Lisa

    • Franziska Elea sagt:

      Ja, das ist echt blöd und total schade für dich :(( Ich arbeite einfach täglich daran und habe Unterstützung, es ist manchmal ganz schön schwer, den Tatsachen ins Auge zu blicken. Ich hoffe, du hast Eltern und Freunde, die dich verstehen und wünsche dir alles Liebe :**

  5. Calliope sagt:

    Auch ich finde es total mutig, dass du so einen persönlichen Text gepostet hast. Irgendwie fühlt man sich nicht mehr ganz so einsam, wenn man liest, dass andere Menschen genau die selben oder ähnliche Probleme haben, wie man selbst. Ich wünsch dir jedenfalls nur das Beste und dass du irgendwann vielleicht damit abschließen kannst. Wobei ich natürlich weiß, dass sowas viel Arbeit & Zeit verlangt, vor allem wenn man solche negativen Gefühle für eine so lange Zeit in sich trug. Aber ich denke, dass es in deinem Fall ganz gut war, dass du nach München gezogen bist und dich somit von der ganzen Sache zumindest räumlich distanziert hast. Sowas bringt manchmal mehr, als man denkt.

    LG Calliope

  6. Malina sagt:

    Super inspirierender Post ! Ich hab zwar nicht solch ein Problem wie du, aber ich glaube in jedem von uns steckt etwas, das wir einfach nicht aussprechen können.

  7. eleonora sagt:

    Wow, Respekt für diesen persönlichen Post! So etwas online zu veröffentlichen muss man sich auch erst einmal trauen, finde dich sehr mutig und stark! 😳 Es tut mir Leid, dass du kein gutes Verhältnis zu deiner Familie hast…aber ich denke du hast auch genug andere Menschen um dich, die für dich „Familie“ sind 😜

    Liebe Grüße,
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.