Blogger Event & Dyson Supersonic im Test

Am vergangenen Donnerstag fand auf der Dachterrasse im Bayerischen Hof das *Dyson Supersonic Event statt, wo sich allerlei Blogger – überwiegend aus München – versammelten. Neben leckeren Snacks, einem wahnsinns View über die Stadt und in entspannter Atmosphäre durften wir den neuen Dyson Supersonic Haartrockner kennenlernen. Bei einem stattlichen Preis von 399€ stellt man sich zunächst die Frage, was dieser Fön denn besonderes kann, um seinem hohen Wert gerecht zu werden. Ich hoffe, dass ich mit diesem Post einen besseren Überblick über die Pro und Contra Seiten des berüchtigten Haartrockners schaffen kann und euch eventuell bei eurer Kaufentscheidung weiterhelfe 🙂

 

 

Die Firma Dyson hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Produkte zu entwerfen, die uns unseren Alltag erleichtern. Produkte, die besser sind als die der Konkurrenz und die die üblichen Störfaktoren eben nicht aufweisen (bei einem Föhn zB laute Geräusche, zu starke Hitze oder ein verknotetes Kabel). Am Beispiel des Supersonic zeigt sich dies wie folgt:
Er ist leichter als andere Haartrockner, kann auch zum Stylen verwendet werden und reguliert die Luftstromtemperatur automatisch. Das bedeutet, dass keine allzu große Hitze entsteht, die euer Haar schädigen oder euch die Kopfhaut verbrennen könnte, dass die Wärme jedoch gleichzeitig auf einem optimalen Level ist, um schnellst möglich das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wie auch mein alter Föhn verfügt der Supersonic über Ionentechnologie, die statisches Aufladen während des Trocknens vermeidet. Technisch steckt also so einiges hinter diesem Produkt und die Entwickler haben sich bei jedem Schritt und jedem Centimeter des Designs etwas gedacht – das merkt man.

Auf dem Event von Reichert+ (für alle, die es nicht wissen: Das ist eine PR Agentur :D) konnten wir den Föhn vorab schonmal alle testen und uns von Profis haartechnisch ein wenig auffrischen, dh. stylen lassen. Bei mir selbst fand ich das Ergebnis nicht allzu überraschend, wobei man bei meinen Kolleginnen teilweise riesige vorher/nachher Unterschiede feststellen konnte – schaut euch mal Claudia von Lebensgefühle oder Francesca von Franelle an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich habe ich den Supersonic auch privat zu Hause ausprobiert und für euch genauestens unter die Lupe genommen. In der Packung enthalten waren der Fön, 2 Aufsätze + 1 Diffusor (magnetisch haftend), 1 Anti-Rutsch-Matte (brauche ich jetzt nicht unbedingt), und 1 Aufhängeschlaufe. Das Gerät erweist sich als sehr handlich und ist äußerst praktisch in der Anwendung. Der Geräuschpegel liegt tatsächlich ein wenig unter dem eines normalen Föhns und meine Haare wurden auf jeden Fall ein bisschen schneller trocken als mit meinem alten Gerät. Ein ebenfalls sehr angenehmer Nebeneffekt: Das Kabel besteht sozusagen aus Silikon, was dazu führt, dass es nicht verknotet – bei mir ein immer wieder auftretendes Problem aller elektronischen Gerätschaften.
Außerdem lassen sich bequem verschiedene Gebläse- und Temperaturstufen einstellen, was durch den kontrollierten Luftstrom unterstützt wird. Tatsächlich wurde der Haartrockner nicht ein einziges Mal unangenehm heiß und es hat irgendwie echt Spaß gemacht ihn zu benutzen, da fühlt man sich so „high-tech“ :D.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem würde ich den Dyson Supersonic also als eine gute Investition betrachten. Er ist der teuerste, dafür aber auch der beste Föhn, den ich jemals besessen habe! Demnach kann ich auch vollkommen verstehen, dass man keine allzu große Lust hat 400€ für einen Haartrockner auszugeben. Es ist also eine reine Abwägungssache, da jeder für sich selbst wissen muss, ob er bereit ist für Qualität einen solchen Preis zu zahlen, oder eben nicht. Und mal ehrlich, er sieht doch echt ziemlich „abgefahren“ aus 😉 😀

 

Die tollen Fotos verdanken wir der wunderbaren Marina Scholze ! 🙂

 

*In freundlicher Kooperation mit Dyson

Related Posts

7 Discussion to this post

  1. Michelle sagt:

    Ich hab nun schon einiges über den Fön gehört und finde die Idee dahinter wirklich toll! Wie du sagst das ganze ist vermutlich abwägungssache, dennoch mal einen Test wert 🙂

    Xx michelle

  2. The stylish duck sagt:

    Zumindest ist der Föhn sehr stylish 🙂
    Schöner Bericht Süße.
    LG

  3. Sassi sagt:

    Das Event war einfach toll! Und natürlich war es auch schön, mal ein bisschen zu quatschen und ganz nebenbei den teuersten Fön überhaupt zu testen.
    Schon nach wenigen Minuten hatte ich mich in das Design verliebt 😀 Ich meine wer kann schon nein sagen zu einem pinken Fön 😀
    Hab einen wundervollen Sonntag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

  4. Hätte echt mal Lust den Fön zu testen, habe schon so viel gehört!
    xx, Sophia
    http://www.lovelygirlyrosy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.