Mehr Schein als Sein

Diese Modewelt ist ja so oberflächlich, wie kann man sich ein Leben in diesem Haifischbecken bloß freiwillig antun? Das ist in etwa der Gedanke, den der Otto Normaldeutsche der Fashion Branche automatisch zuordnet. Wir Modeverrückten mögen ein schönes Äußeres, außen bedeutet Oberfläche, also sind wir ja quasi Vorzeigebeispiele für Scheinhaftigkeit und flache Gespräche. Leute.. Euer Ernst?

Ich lehne mich jetzt mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass Menschen, die uns aufgrund dessen als oberflächlich einstufen, selbst nicht besonders tiefgründig sind. Sonst würden sie vielleicht mal auf den Gedanken kommen, dass wir möglicherweise einfach nur auf der Suche nach Ästhetik sind, so wie alle anderen um uns herum im Grunde auch. Natürlich rede ich gerne über das Outfit der anderen Bloggerin am Nachbartisch, ganz einfach deshalb, weil es mein Hobby ist, über schöne Dinge nachzudenken, weil es mich inspiriert. Ja, wir führen Gespräche über Handtaschen, Bildbearbeitung und die Instagram-Tauglichkeit unseres neuen Couchtisches, das heißt jedoch noch lange nicht, dass es in unserer Welt keinen Platz für Gefühle oder echte Freundschaften gibt. Vielleicht lache ich ja über diejenigen, die den ganzen Tag über Aktien oder Flüchtlingspolitik reden, weil sie es allem Anschein nach nicht so ganz schaffen, ihr Leben den wahrhaftig schönen Dingen zu widmen, die uns tief im Innersten wirklich Freude bereiten (zB Shopping).

Meine besten Freunde sind mittlerweile so gut wie alle Blogger und die gemeinsame Leidenschaft schweißt uns enger zusammen, als irgend ein anderes Hobby das in meinem Leben jemals geschafft hat. Wenn ich mal traurig bin oder Hilfe brauche, sind diese Leute mindestens genauso fest an meiner Seite, wie andere, die nichts mit Mode oder Design am Hut haben. Oberflächlichkeit gibt es leider überall, jedoch gipfelt sie für mich dort, wo Außenstehende meine ganze Welt pauschalisieren und diese als „flach“ bezeichnen. DAS ist für mich Oberflächlichkeit.

Hut Primark Serfan Chelsea Boots, Cape Poncho Fashionblog Modeblog Fashionblogger Modeblogger München Berlin Lifestyleblog

 

Hut Primark Serfan Chelsea Boots, Cape Poncho Fashionblog Modeblog Fashionblogger Modeblogger München Berlin Lifestyleblog Franziska Elea Instagram

Hut Primark Serfan Chelsea Boots, Cape Poncho Fashionblog Modeblog Fashionblogger Modeblogger München Berlin Lifestyleblog Franziska Elea Instagram Umhängetasche Hallhuber

Hut Primark Serfan Chelsea Boots, Cape Poncho Fashionblog Modeblog Fashionblogger Modeblogger München Berlin Lifestyleblog Franziska Elea Ootd Primark Outfit Look kariert Make Up MAC Portrait

Hut Primark Serfan Chelsea Boots, Cape Poncho Fashionblog Modeblog Fashionblogger Modeblogger München Berlin Lifestyleblog Franziska Elea Ootd Primark Karomuster Kopie

Cape: Second Hand
Hose, Hut, Ringe: Primark
Chelsea Boots: Serfan
Tasche: Hallhuber

Shop this look

Related Posts

16 Discussion to this post

  1. Melanie sagt:

    Aus manchen Leuten bekommt die Oberflachlichkeit nicht mehr raus.Solche Menschen sollte man links liegen lassen.

    Zu deinem Look: Der gefällt mir sehr gut! Besonders die Jacke ist mega cool! In die Jacke habe ich mich gleich verliebt :-*

    ganz liebe Grüße
    Melanie / http://www.inblushandblack.blogspot.de

    • Franziska Elea sagt:

      Schön, dass du das auch so siehst <3 Jaaa es ist ein Cape vom letzten Jahr aber ich trage es auch immer noch total gerne :)) Danke!

  2. Esra sagt:

    Super Text Franzi! Genau so ist das!
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

  3. Hej Du=)

    Also, dein Text ist wirklich wahr und ich verstehe deinen Standpunkt!
    Ich bin definitiv auch der Meinung, dass das Bloggen an sich eine wundervolle, leidenschaftliche Beschäftigung ist, die vor allem mit der Suche nach Schönem zusammenhängt.

    Aber, so gut ich deine Meinung finde, Flüchtlingspolitik und Aktien über einen Kamm zu scheren.. Ohje! Ich denke nicht, dass Leute, die sich ausgiebig über Flüchtlingspolitik unterhalten, es nicht schaffen, das Schöne in ihr Leben zu lassen, sondern sie sind einfach nur informiert und besorgt, vielleicht empathisch.. Dieser Vergleich hinkt und ich finde es schade und grenzwertig, dass du ihn ziehst!

    Alles Gute,

    Deine Mona

    • Franziska Elea sagt:

      Liebe Mona,

      Ich verstehe was du meinst und ich wollte damit keineswegs Aktienhandel und Flüchtlingspolitik gleichsetzen, wie kommst du darauf? 😀 Ich hätte auch Politiker und Banker schreiben können, das war nur ein Stilmittel 😉 Im Grunde wollte ich damit nur sagen, dass ich Leute, die ihren Alltag mit solch stressigen Themen füllen ebenso belächle wie sie mich, weil ich mich mit so etwas „Oberflächlichem“ beschäftige. Das ist alles 😉

      Liebe Grüße <3

  4. Caro sagt:

    Liebe Franziska,
    ich kann dich so gut verstehen und musste mir Dinge wie „ach die oberflächliche blonde Mode-Bloggerin“ schon oft anhören… einfach ignorieren 🙂
    Dein Outfit gefällt mir übrigens auch super gut (wie alle deine Outfits eigentlich 🙂 )
    Alles Liebe,
    Caro von Madmoisell

  5. Lisa sagt:

    Toller Text!
    Du kannst dich glücklich schätzen in München leben zu können, wo es so viele tolle Blogger gibt:) bei mir gibta ao gut wie niemanden:/ Selten interessiert sich jemand richtig für mode. :/
    Aber nächste Woche steht bei mir auch 1-2 Tage München auf dem Plan ? Ich liebe es, mich in dieser tollen modernen Stadt von den Modebewussten auf der Straße inspirieren zu lassen 🙂
    Liebe Grüße
    Lisa ❤️

  6. Madeleine sagt:

    Liebe Franziska,
    da sagst du wirklich etwas absolut Wahres! Seitdem ich blogge, besteht mein Freundeskreis auch hauptsächlich aus Bloggern. Weil viele Menschen mit dieser „oberflächlichen“ Welt und den Themen wenig anfangen können. Meine „alten Freunde“ sind häufig genervt, wenn ich über Mode mit ihnen reden möchte, finden das alles zu abgehoben und das macht einen dann schon traurig. Zumal, wie du sagst, nicht alles in der Modewelt abgehoben ist oder oberflächlich. Für mich hat es mehr mit Kreativität leben, sich immer neu erfinden zu tun.

    Und dein Outfit sieht wirklich super aus. Steht dir ausgezeichnet. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Madeleine
    http://maracujabluete.com/

  7. Eva sagt:

    Sehe das ganz genauso! Ich hasse es auch, wenn man fürs Bloggen so belächelt wird, als wäre das was dummes, dabei würde ich mal behaupten, dass nicht jeder bloggen kann, da gehört genauso viel Disziplin und Ehrgeiz zu, wie zu jedem anderen Job, wenn nicht sogar mehr, da man keinen Chef hat, der einen zum Bloggen zwingt. Klar ist es bei mir bislang ’nur‘ ein Nebenjob und Hobby, aber das heißt weder, dass es sich nur um Klamotten dreht und man außer Outfits an nix andres denkt, noch dass ich zu dumm bin für was ’normales‘. Das ist finde ich nämlich auch so ein Punkt, man wird oft belächelt und die Leute denken sich ‚ach süss, noch so ein Modepüppchen’…
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.