Zu meinem Leidwesen habe ich vor ca. 2 Wochen mein Liebeskind-Portemonnaie mit voller Ausstattung in den unendlichen Weiten Münchens verloren. Das Schlimme daran ist nicht nur der Verlust von Ausweis, Führerschein, Semesterticket, Krankenkassenkarte, Mc Donald’s Bonuskarte, Friseur Bonuskarte etc., etc., sondern die Tatsache, dass sich mein selbst finanzierter, geliebter Geldbeutel wohl für immer verabschiedet hat. Doch man sollte aus jeder Situation das Beste machen. Schon lange hatte ich ein Auge auf das ausgefallene Designerportemonnaie geworfen, das in irgend einer Schublade meiner Mutter sein tristes Dasein fristete. Die Gelegenheit war also

Heute ist Sonntag. Für die meisten ein Grund zur Freude, doch irgendwie ist das bei mir anders. Ich hasse Sonntage. Meistens beginnen sie ziemlich spät und ich habe beim Aufwachen schon ein schlechtes Gewissen, weil mein Hund noch nicht draußen war. Jeder macht am Sonntag was Gemütliches mit der Familie oder entspannt zu Hause. Leider gehöre ich nicht zu den Menschen, die besonders gut im Entspannen sind. Alleine die Tatsache, dass kein einziger Laden geöffnet ist und ich nicht mal im Supermarkt eine Packung Milch besorgen kann, macht mich wahnsinnig.

Juhu!! Freitag und Semesterschluss, es könnte kaum besser sein. Leider muss ich bis zum Ferienende eine Hausarbeit geschrieben haben, die lässt sich ja aber erst mal hinausschieben 😉 Zuerst möchte ich mich auf meinen Blog konzentrieren, ihn ausbauen und meinem Hund möglichst viel Freizeit widmen. Ansonsten steht bei mir nächste Woche noch ein Dreh für das neue Format „Hilf mir“ von Constantin Entertainment an. Bei Gelegenheit werde ich euch einmal ausführlich von meinen kleinen schauspielerischen Nebentätigkeiten berichten. Zu meinem heutigen Outfit: Das Besondere daran ist mal wieder mein Hut! Gekauft habe ich

Darf ich vorstellen: Louis Speedy 45 sein Name, wir sind seit fast 4 Jahren zusammen und ein bezauberndes Paar, wie mir des Öfteren zu Ohren kommt. Mein Liebling ist ein absoluter Klassiker unter den Handtaschen und für viele ein Must-Have im Repertoire. Aber ist die Speedy wirklich ein unverzichtbares Statussymbol für alle Modeverrückten? Wo man in einer Stadt wie München auch hinsieht, überall springt einem das Karomuster oder ein verhaktes „LV“ ins Auge. Die Louis Vuitton ist sicher kein Stück für den kleinen Geldbeutel, trotzdem scheinen um die 70% der

Ich hoffe ihr hab das Wochenende alle gut überstanden und einen guten Start in den Montag hingelegt! Bei mir stand am Freitag ein Fotoshooting und am Samstag ein leckeres Dinner bei meiner liebsten Nachbarin mit anschließendem Feiern im Pacha auf dem Programm. Alles in Allem also ein ziemlich erfolgreicher Wochenabschluss 😉 Da bei mir morgen aber eine Klausur ansteht, hab ich den  heutigen Vormittag größtenteils mit dem unglaublich spannenden American-Law-Skript verbracht. Und schon sehne ich mich wieder nach Freitag! Momentan habe ich einfach total viel Lust auf Clubbing, diese Phasen kennt ihr

Hallo ihr Lieben! In München ist es kalt. Sehr kalt. Irgendwie hatte ich mir temperaturmäßig vom „Süden“ mehr erhofft. Es soll ja tatsächlich Menschen  geben, die die Dunkelheit und die Kälte mögen. Diese Menschen sind mir ein Rätsel. Wer wird am Morgen nicht lieber von den ersten Sonnenstrahlen wachgekitzelt, als im Stockdunkeln von einem penetranten Handy-Wecker aus dem Bett geworfen? Überhaupt, im Sommer sieht alles heller, freundlicher und lebenswerter aus. Nichtsdestotrotz müssen wir uns geschlagen geben und versuchen, der kalten Jahreszeit die Stirn zu bieten. Ich bin gerüstet, und möchte

Einen wunderschönen guten Abend euch allen! Da ihr jetzt schon einige Eindrücke von mir bekommen habt, möchte ich nun einen kleinen Einblick in etwas ganz Privates gewähren: Mein Apartment. Knapp 500 Meter vom allseits bekannten Marienplatz im Herzen Münchens schneiden sich zwei Straßen. Da oben am Fenster mit Blick auf die Kreuzung sitze ich und beobachte die Menschen, die sich da unten im Alltagsstress tummeln. Hinter mir verbirgt sich eine manchmal ziemlich chaotische Studentenbude, die ich für euch extra ein bisschen hergerichtet hab. Denn im aufgeräumten Zustand offenbart sich hier

1 28 29 30 31 Page 30 of 31